Alles eine Frage der Perspektive.

Nach drei Wochen im Oman bin ich völlig begeistert. Von der Herzlichkeit und Freundlichkeit der Menschen. Der unfassbar schönen und unberührten Landschaft. Der Einsamkeit an den Stränden, selbst in der Nähe der Ortschaften.

Und heute traf ich ein deutsches Pärchen, die mich völlig entsetzt gefragt haben, warum ich hier alleine reise und noch entsetzter darüber waren, dass ich total begeistert von dem Land bin. Sie haben ihren Urlaub abgebrochen und wollen nur noch weg hier. Warum? Weil überall Müll liegt. Natürlich ist mir dieser Müll auch aufgefallen. Und nicht selten nehme ich ihn einfach mit und bringe ihn in den Mülleimer. Natürlich nervt mich der Müll. Aber ist das ein Grund, ein ganzes Land zu verurteilen und abzureißen? Keinen Blick mehr für die Schönheit des Oman zu haben und nur noch rumzumotzen? Nach nicht mal 10 Minuten fühlte ich mich in diesem Gespräch völlig ausgelaugt und deprimiert. Und wollte nur noch weg. Und tat es auch.

Alles eine Frage der Perspektive. Ich könnte ja zumindest ein klitzekleines bisschen den Menschen ein Vorbild sein, in dem ich einfach die Wasserflasche aufhebe, die vor mir achtlos an den Strand geworfen wurde und demonstrativ in den nächsten Mülleimer werfe. Ich lehne jede Plastetüte beim einkaufen ab.

Natürlich habe ich kein Recht, die Menschen in diesem Land zu erziehen oder zurecht zu weisen. Aber ich glaube, es ist auch nicht so falsch, wenn man einen Teil seiner Kultur schweigend auf diese Art und Weise in die Welt trägt. Auf jeden Fall ist es deutlich befriedigender, also sich einfach nur darüber aufzuregen und den Rückflug nach vorne zu verlegen. Ich tigerte tatsächlich danach erst mal an den Strand. Zwei Stunden später waren zwei große Strandmülleimer voll und mir ging es deutlich besser. Und ich bin mir sicher, dass nicht wenige Fischer am Strand diese Aktion sahen. Ich konnte auch nur schwer gegen meinen Groll ankämpfen, weil selbst in den Nestern der Schildkröten Flaschen, Angelsehnen, Haken und Tüten lagen. Zumindest waren es danach ungefähr 10 Nester, die sauber waren…

Sonne im Herzen aus dem TROTZDEM wohl freundlichsten Land der Welt

One Comment

  1. Annemie

    Gut gemacht. LG. Annemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner